Auch Vögel brauchen Wasser

Der Sommer beginnt, die Temperaturen steigen und wir Menschen kühlen uns beim Baden ab. Doch wie können Vögel der Sommerhitze entfliehen und wie können wir ihnen dabei helfen? So viel sei verraten: Auch die gefiederten Freunde freuen sich über das kühle Nass!

 

Der NABU Weinstadt bittet daher unsere Vogelfreunde bei länger andauerndem trockenem Wetter Vogeltränken aufzustellen.

Während der sehr trockenen Tage leiden unsere Vögel oft unter dem Wassermangel. Die wenigen verbliebenen natürlichen Wasserstellen sind dann ausgetrocknet. Pfützen gibt es gar nicht mehr, sogar in manchen Gräben steht oft nur noch selten Wasser. Es ist daher sehr wichtig, den Tieren saubere Vogeltränken anzubieten, ganz gleich, ob im Garten, auf der Terrasse oder auf dem Balkon. Dabei ist es den Vögeln völlig egal, ob es sich um stylische Vogeltränken handelt oder einfach nur um einen einfachen Blumentopfuntersetzer.

Ein paar Tipps, damit sich die gute Tat nicht ins Gegenteil verkehrt:

Wichtig ist, dass man das Gefäß sauber hält und das Wasser jeden Tag wechselt, damit sich keine Krankheiten ausbreiten können. Die Vögel könnten sich sonst mit Salmonellen oder einzelligen Geißeltierchen infizieren.

Da in trockenen Zeiten die Vogeltränken auch gerne von Insekten, vor allem Bienen genutzt werden, ist es zum Schutz dieser Tiere ratsam, in die Gefäße Steine oder kleine Zweige zu legen, damit die kleinen Flieger nach einem unfreiwilligen Bad wieder ins Trockene krabbeln können und nicht ertrinken müssen.

 

Der richtige Platz für eine Tränke ist für Vögel insb. auch für unseren Hausspatz gut einsehbar und hat Büsche und Bäume in der Nähe, in die sie bei Gefahr schnell abzwitschern können. Vögel nehmen eine Tränke nur an, wenn sie sich dort sicher fühlen. Denn beim Baden sind sie sehr abgelenkt und können leicht zur Beute für anschleichende Katzen werden.


Willkommen beim NABU Weinstadt

Für Mensch und Natur

Der Steinkauz - Foto: NABU/Claus Hainbuch
Der Steinkauz - Foto: NABU/Claus Hainbuch

Der Naturschutzbund Deutschland e.V. - NABU - möchte Menschen dafür begeistern, sich durch gemeinschaftliches Handeln für die Natur einzusetzen. Wir wollen, dass auch kommende Generationen eine Erde vorfinden, die lebenswert ist, die über eine große Vielfalt an Lebensräumen und Arten, sowie über gute Luft, sauberes Wasser, gesunde Böden und ein Höchstmaß an endlichen Ressourcen verfügt. Auf diesen Seiten möchten wir Ihnen unsere Arbeit vorstellen und Perspektiven für eine lebenswerte Zukunft entwickeln.

 

In diesem Jahr bieten wir wieder eine Vielzahl naturkundlicher Exkursionen in die Natur an, bei denen Sie Gelegenheit haben, die artenreiche Tier- und Pflanzenwelt vor Ihrer Haustür kennen zu lernen. Wir freuen uns auf Sie und viele schöne gemeinsame Beobachtungen!

  

Wenn Sie sich vorstellen können für die Natur hier in Weinstadt aktiv zu werden, schauen Sie doch einmal bei unseren monatlichen Treffen vorbei. Weitere Informationen erhalten Sie beim Vorstand oder über unser Kontaktformular.


Bachführung der Naturschutzjugend Weinstadt in Baach

Die Naturschutzjugend lädt zu einem kleinen Rundgang an den Schlierbach ein.

 

Wann: Samstag, den 02.07.22 um 14 Uhr.

Dauer: Ca. 3 Stunden, Teilnahme kostenlos.

Treffpunkt: Am Wanderparkplatz beim Rückhaltebecken in Baach.

 

Vom Parkplatz aus gehen wir an den Schlierbach, den wir in wenigen Gehminuten erreichen. Im Schlierbach untersuchen wir das Gewässer und schauen, was dort so schwimmt und krabbelt. Bitte 2 leere Joghurtbecher mitbringen und eventuell Gummistiefel.

 

Wer mitgehen möchte, meldet sich bitte bei unserem Jugendleiter Hans Ruff Tel. Nr. 07151 66897 an.

 

 

lhr dürft auch gerne auf den Anrufbeantworter sprechen.


Sammelbestellung von Streuobst-Jungbäumen:

Eine gemeinsame Aktion für alle Weinstädter Gütles-Besitzer

Gemeinsam mit der Stadt und den Obstbauvereinen Weinstadts setzt sich auch der NABU Weinstadt für die Verjüngung des Baumbestands auf unseren Streuobstwiesen ein.

Wir bieten deshalb auch dieses Jahr wieder unseren Mitgliedern und allen Weinstädtern, die eine Streuobstwiese auf Weinstädter Gemarkung haben, eine Sammelbestellung für junge Obstbäume an.

Die Stadt Weinstadt unterstützt diese Aktion mit einem großzügigen Zuschuss: Für einen Hochstamm bezahlen Sie daher nur 18 Euro, für einen Halbstamm nur 10 Euro. Alle angebotenen Obstsorten haben sich in unserer Region bewährt. Wir beziehen sie von Bio-Baumschulen, damit erfüllen sie die Voraussetzungen für zertifizierte Streuobstwiesen.

Dieses Jahr bieten wir auch eine Wildobstart an - die Mispel als Baum.

Zusätzlich können Sie wieder Baumpfähle, Baumschutzhüllen und Wühlmauskörbe zu einem günstigen Preis mitbestellen.

 

Ihr Ansprechpartner beim NABU Weinstadt ist:

 

Claus Hainbuch, per Mail c.hai@t-online.de oder telefonisch 0151 2885 6825

Es gelten diese Regelungen:

·      Bestellen können Sie ab sofort bis spätestens zum 15. Juli 2022

·      Den Bestellschein und Informationen zu den Obstsorten finden Sie online unter

     https://www.ogv-beutelsbach.de/ oder auf dieser Homepage

·      Den ausgefüllten Bestellschein bitte an Claus Hainbuch senden

·      Pro Familie können maximal 5 Obstbäume bestellt werden.

 

·      Abgeholt werden können Bäume und Zubehör Mitte November 2022; den genauen Termin und den Ort werden wir im Blättle wieder rechtzeitig bekannt geben. Bezahlung bei der Ausgabe beim jeweiligen Vereinsvertreter.

Inhalte von Powr.io werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell und Marketing), um den Cookie-Richtlinien von Powr.io zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Powr.io-Datenschutzerklärung.
Inhalte von Powr.io werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell und Marketing), um den Cookie-Richtlinien von Powr.io zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Powr.io-Datenschutzerklärung.

Bisher fand ich Bienen nur lästig

Das Artensterben ist eines der wesentlichen Naturschutz- und Umweltthemen unserer Generation

mehr

Steinkäuze RMK

 

das Steinkauz-Projekt im Rems-Murr_Kreis

mehr

Indisches Springkraut in voller Blüte

NABU Weinstadt bittet die Grundstücksbesitzer um Mithilfe

mehr



Volksbegehen „Artenschutz“ am Ziel:  Änderungen des Naturschutzgesetzes sowie des Landwirtschafts- und Landeskulturgesetzes verabschiedet !


Der Klingenkopf

mehr

Das Enzianstückle

mehr

Der Strümpfelbacher Schachen

mehr